Banken: Wie Sie Ihren Bankberater zufrieden stellen und Ihr Rating verbessern

20. Mai 2019

Jeder, der für seinen Betrieb einen oder mehrere Kredite aufgenommen hat, kennt das Übel. In regelmäßigen Abständen fragt der Bankberater Sie nach Ihrer BWA, Steuererklärung und vielleicht sogar nach Ihren Planzahlen. Das ist für beide Seiten nervig. Sie müssen die Unterlagen zusammentragen und der Bankberater muss Sie immer wieder auf’s Neue erinnern. Warum sollte man dieses Problem nicht offensiv angehen? …

Wenn Sie Ihre Buchführung regelmäßig von ihrem Steuerberater erstellen lassen, kann der jeden Monat auf Knopfdruck eine aktuelle BWA erstellen. Wenn Ihr Steuerberater ein abschlussfertige Buchführung anbietet, inklusive Anlagebuchungen und steuerlichen Bewertungen, können Sie diese direkt an Ihren Ansprechpartner in der Bank weiterleiten.

Ihr Berater ist glücklich, weil er Ihnen nicht mehr hinterher laufen muss und seinen Überwachungspflichten Genüge tut. In das kommende Kreditgespräch geht er sicherlich wesentlich entspannter. Außerdem müssen Sie ihm keine Unterlagen mehr mitbringen, denn er hat immer die neuesten Zahlen.

Auch für das Thema „Rating“ spielt dies eine wichtige Rolle. Bekommt die Bank alle Unterlagen rechtzeitig und ausführlich, werden Sie im Rating steigen und somit von günstigeren Konditionen profitieren.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe: Kontaktieren Sie mich! Ich setze mich gerne mit Ihrem Bankberater in Verbindung, um zu dritt über das Thema Informationsaustausch und Rating-Verbesserungen zu sprechen.